Presse
03. JUNI 2013

Nachfrage nach innovativen TV-Angeboten steigt

IPSOS-Umfrage im Auftrag der ANGA beleuchtet Trends der TV-Nutzung in Deutschland.

  • HD-TV, EPG und Mediatheken immer beliebter
  • TV-Nutzung wird mobiler und internetgestützter
  • Fachmesse und Kongress ANGA COM vom 4. bis 6. Juni 2013 in Köln

Köln/Berlin, 3. Juni 2013 – Immer mehr Deutsche fragen innovative TV-Angebote nach. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IPSOS im Auftrag des Verbands Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. (ANGA) anlässlich der am 4. Juni 2013 beginnenden Kongressmesse ANGA COM.

Der Trend geht klar zu HD als Standard – mehr als die Hälfte aller Deutschen sehen Spielfilme oder Fernsehsendungen mittlerweile in der HD-Variante. Und auch als Pay-TV werden HD-Angebote angenommen. Hierzu Thomas Braun, Präsident der ANGA: „Mit über 1,5 Millionen Abonnenten haben die Kabelnetzbetreiber allein für ihre HD-Basisangebote inzwischen mehr zahlende HD-Kunden als der Satellit.“ In den Fernseher integrierte Programmzeitschriften („EPG“) verwenden rund 30 Prozent. Im Kommen sind Mediatheken (20 Prozent Nutzer in Deutschland), zeitversetztes Fernsehen (18 Prozent) und 3D-TV (12 Prozent).

Die Umfrage zeigt auch einen deutlichen Trend zum mobilen TV-Konsum: Während 2012 nur 4 Prozent der Deutschen einen Tablet-PC für TV-Angebote nutzten, liegt die Quote heute schon bei einem Zehntel. Mit 14 Prozent Nutzern ist auch das Smart-Phone weiterhin beliebt als Abspielgerät für Fernsehinhalte.

Neue Entwicklungen im Zuschauerverhalten sind sowohl Chance als auch Herausforderung für das Kabel als bewährte TV-Infrastruktur. Der Wert der Infrastruktur in einem sich wandelnden Wettbewerbsumfeld steht daher auch im Mittelpunkt der beiden Gipfeldiskussionen auf der Kongressmesse ANGA COM vom 4. bis 6. Juni.

Mehr zur ANGA COM erfahren Sie auf der Website www.angacom.de. Eine Akkreditierung für die Kongressmesse ist noch vor Ort möglich.

Kontakt: Jenny Friedsam • Tel.: 0221/3909000 • jenny.friedsam@anga.dewww.anga.de



13-06-03_PM_ANGA_Nachfrage nach innovativen TV-Angeboten steigt (pdf, 104 KB)

Mitglieder