Presse
22. APRIL 2009

Kongressmesse ANGA Cable: Neuer Rekord mit 373 Ausstellern - Top-Themen "analoger Switch-Off”, "Cable versus Wireless” und IPTV

  • Kongressmesse für Kabel, Breitband und Satellit vom 26. bis 28. Mai in Köln
  • 373 Ausstellerbuchungen (Vorjahr: 369) für 22.000 qm Standfläche
  • Strategiegipfel mit Kabel Deutschland, Unitymedia, Tele Columbus, Kabel Baden-Württemberg, NetCologne, SES ASTRA, ZDF und ProSiebenSat.1
  • Breitbandgipfel mit CEOs und CTOs aus fünf Ländern zu „Cable versus Wireless“
  • Strategiepanels zum analogen Switch-Off, digitalen Plattformen, Triple Play, HDTV u.v.m. mit ARD, DTAG, Eutelsat, EWE, MABB, Versatel, HanseNet, RTL, Premiere, MTV u.v.a.
  • Online-Anmeldung unter www.angacable.de

Köln/Bonn, den 22. April 2009 – Die ANGA Cable, Europas führende Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit, verzeichnet mit 373 Ausstelleranmeldungen aus 33 Ländern einen neuerlichen Buchungsrekord. Die Kongressmesse findet vom 26. bis 28. Mai 2009 in Köln statt.

Der messebegleitende Fachkongress zeigt sich in diesem Jahr mit Themen wie dem analogen Switch-Off, digitalen Plattformen und Triple Play-Strategien von Kabel- und Glasfasernetzbetreibern aktueller denn je. Zu den Unternehmen, die in den insgesamt 20 Fachpanels vertreten sind, zählen u.a. UPC Austria, Canal Digital Norway, Numericable France, ARD, Deutsche Telekom, Eutelsat, EWE, MABB, Versatel, HanseNet, RTL, Premiere, Zattoo und MTV.

Den Auftakt bildet der hochkarätig besetzte Strategiegipfel mit den CEOs aller großen deutschen Kabelnetzbetreiber, die mit SES Astra, ProSiebenSat.1 und dem ZDF über die Zukunft der Fernseh- und Breitbandmärkte diskutieren. Teilnehmer sind Dr. Adrian von Hammerstein (CEO Kabel Deutschland), Parm Sandhu (CEO Unitymedia Group), Markus Schmid (CEO Tele Columbus Gruppe), Harald Rösch (CEO Kabel Baden-Württemberg), Werner Hanf (CEO NetCologne), Ferdinand Kayser (Präsident und CEO SES ASTRA), Pro­fessor Dr. Carl-Eugen Eberle (Justitiar des ZDF), ProSiebenSat.1-Vorstand Dr. Marcus Englert sowie Thomas Braun, Präsident des gastgebenden Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber.

Höhepunkt des englischsprachigen Programmteils ist der international besetzte „Broadband Summit“. CEOs und CTOs aus fünf Ländern diskutieren unter dem Titel „Cable versus Wireless: Next Generation Competitors?“ unter anderem über die Auswirkungen neuer Funktechnologien wie LTE und Wimax auf den Breitbandwettbewerb in Europa.

ANGA-Geschäftsführer Peter Charissé: „Wir freuen uns, dass wir bei der Zahl der Aussteller nochmals zulegen konnten. Die Messebesucher erwartet in Köln erneut eine ausgebuchte Messehalle. Im Kongressprogramm sind Kabelnetzbetreiber, Programmveranstalter, DSL-Anbieter und Hersteller gleichermaßen hochkarätig vertreten. Mit Themen wie der Abschaltung der analogen Fernsehverbreitung, den Wettbewerbseffekten drahtloser Breitbandangebote, der Annäherung von Kabel- und DSL-Anbietern bis hin zu IPTV und CI Plus ist unser Programm spannender und aktueller denn je.“

Ein Messeticket für den Besuch der Ausstellung kostet 20,- Euro und gilt für alle drei Messetage. Für den messebegleitenden Kongress werden in diesem Jahr drei Ticket-Kategorien angeboten:

  • Das neue, besonders günstige „Technikticket“, mit dem zu einem Preis von 75,- Euro (zzgl. USt.) die Technikpanels und die Ausstellung zu­gäng­lich sind.
  • Das Kongressticket für das komplette Programm, das für 150,- Euro (zzgl. USt.) den Besuch aller Panels und der Ausstellung ermöglicht.
  • Das neue, limitiert verfügbare, „All-Inclusive-Ticket“ für 200,- Euro (zzgl. USt.), das neben dem Besuch der Ausstellung und des Kongresses auch die Teilnahme an der Abendveranstaltung ANGA Cable Night am ersten Messetag einschließt.


Messe- und Kongress­tickets können unter www.angacable.de/anmeldung bestellt werden.

Die ANGA Cable wird vom Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und vom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Zu den Sponsoren der Ver­an­staltung zählen Alcatel-Lucent, ASTRA, Bloomberg TV, Discovery Networks Deutschland, IET-Holding, Nagravision, QVC und Unitymedia.  Kooperationspartner sind zudem die Cable Europe Labs, die Deutsche TV-Plattform e.V., der Fachverband Telekom-Rundfunk der Wirtschaftskammer Österreich, die SCTE UK und das von der Europäischen Union geförderte ReDeSign-Projekt.



PM_AC_2009_Kongressmesse_ANGA_Cable_Neuer_Rekord_mit_373_Ausstellern (pdf, 39 KB)

Mitglieder