Presse
29. MÄRZ 2007

ANGA-Workshop: "DVB meets IP": Kabelnetzbetreiber setzen auf Triple Play mit DOCSIS 3.0

  •  Expertenworkshop mit Arris, Bigband Networks, Cisco, Motorola und
       WiSi und mehr als 90 Teilnehmern
  • Netzbetreiber setzen auf die standardisierte Plattform DOCSIS 3.0
  • DOCSIS 3.0 ermöglicht Bandbreiten bis 100 Mbit/s und Web 2.0 Dienste

 

Bonn, 29. März 2007 - Die deutschen Kabelnetzbetreiber forcieren mit dem neuen Standard DOCSIS 3.0 den Ausbau der IP-Kommunikation. Dies wurde im Rahmen eines Experten-Workshops der ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. mit mehr als 90 Branchenexperten deutlich. Netzbetreiber, Hersteller und Systemanbieter waren sich einig, dass DOCSIS 3.0 die zukünftige IP-Technologie im Breitbandkabel sein wird.

Mit der neuen DOCSIS-Technologie wird aus Triple Play mehr als nur die Abbildung der drei Einzeldienste TV, Internet und Telefonie. Vielmehr werden als Ergänzung weitere neue Dienste rund um das Fernsehgerät entstehen. Der Workshop bildete zugleich den Auftakt für eine weitergehende Fachdiskussion, die im Rahmen der Fachmesse ANGA Cable vom 22. bis 24. Mai sowohl in der Ausstellung als auch in den Kongressveranstaltungen fortgesetzt wird.

ANGA-Präsident Thomas Braun zu den Ergebnissen des Workshops: „Die Vorteile der
neuen Technologie unterstreichen nochmals die besondere Leistungsfähigkeit der Kabelnetze gerade im Hinblick auf breitbandige Dienste. Die ANGA Cable 2007 wird sich auch hier als Innovationsmotor präsentieren.“

Als besonders erfreulich bezeichnete Thomas Braun, dass es mit dem Workshop wiederum gelungen ist, der Kabelbranche eine übergreifende Expertenplattform zu bieten: „Hier hat sich erneut das perfekte Zusammenspiel zwischen Netzbetreibern und Industrie innerhalb der ANGA bewährt“.

Kontakt: Carsten Engelke, Tel.: 0228/915130, carsten.engelke(at)anga.de; http://www.anga.de/


Mitglieder