Newsletter
01. MÄRZ 2022

Gigabitstrategie, Umsetzung TKG-Novelle, ANGA COM




Sehr geehrte Damen und Herren,  

die Breitbandbranche steht im Fokus der Politik: Angesichts der großen Bedeutung der Telekommunikationsnetze hat Digitalminister Volker Wissing (FDP) im Januar im Bundestag angekündigt, kurzfristig eine neue Gigabitstrategie der Bundesregierung zu entwickeln. Das wichtigste Ziel dabei ist aus Sicht des Verbands, die Unternehmen der Breitbandbranche durch investitionsfreundliche Rahmenbedingungen in die Lage zu versetzen, auch künftig in den eigenwirtschaftlichen Netzausbau zu investieren. Gleichzeitig gilt es, staatliche Förderung so auszugestalten, dass diejenigen Gebiete priorisiert werden, in denen absehbar kein Potenzial für einen wirtschaftlichen Ausbau besteht. Diese Punkte werden wir mit Nachdruck in die strategische Diskussion mit dem Ministerium einbringen. Auch verbändeübergreifend sind wir aktiv: Ein Verbändepapier zur Digitalisierung haben wir letzte Woche den Mitgliedern des Digitalausschusses des Bundestags vorgestellt.

Die Vorbereitungen zur ANGA COM im Mai in Köln sind in vollem Gange. Höhepunkte des Kongressprogramms sind der Digitalgipfel und der Mediengipfel – beide in absoluter Bestbesetzung. Die Buchungslage hat sich sehr gut entwickelt und wir spüren tagtäglich die wachsende Vorfreude unserer Kunden auf das erste große Branchentreffen unter frühsommerlichen Bedingungen.

Intensiv beschäftigt uns die Umsetzung des neuen Telekommunikationsgesetzes. Aktuell steht die Konkretisierung des Rechts auf Versorgung mit Telekommunikationsdiensten auf der Agenda. Der Branche ist wichtig, dass es sich dabei nur um eine Mindestversorgung im Sinne eines Sicherheitsnetzes handeln kann, das den eigenwirtschaftlichen bzw. geförderten Ausbau nicht ersetzt. Das muss die Bundesnetzagentur bei der Festlegung der technischen Anforderungen beachten.  

Weitere Themen in dieser Ausgabe: Ein Ausblick auf die Entwicklung im TV-Markt auf Basis der jüngsten Nutzungsdaten und unsere Positionierung zur Neufassung der Breitbandleitlinien durch die EU-Kommission.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Dr. Peter Charissé
Geschäftsführer                                     
Dr. Andrea Huber
Geschäftsführerin


Aus der Branche
Forderungen an die Bundesregierung
Die Bundesregierung wird die angekündigten Maßnahmen in der Digitalpolitik in einer neuen Gigabitstrategie präzisieren. Hierzu hat die ANGA konkrete Forderungen an das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gestellt und in einem gemeinsamen Verbändepapier Maßnahmen zur Beschleunigung des Gigabit-Ausbaus dargestellt.

ANGA POLICY PAPER &
GEMEINSAME VERBÄNDEFORDERUNGEN
Umsetzung TKG-Novelle
Die Bundesnetzagentur wird bis zum 1. Juni das neue Recht auf Versorgung mit Telekommunikationsdiensten in einer Verordnung konkretisieren. Dabei sind aus Sicht der Branche wichtige Punkte zu beachten, um den weiteren Ausbau von Glasfasernetzen nicht zu behindern. 

MMR EDITORIAL DR. ANDREA HUBER &
PRESSEMITTEILUNG DER VERBÄNDE

Kabelfernsehen und IPTV vs. Streaming und OTT - Ein Ausblick
Welche Zukunft haben Kabelfernsehen und IPTV angesichts des Siegeszuges von Netflix, Amazon und Co.? Was bedeutet die Veränderung der Medienlandschaft für Anbieter von FreeTV-Zugängen?


BLOGBEITRAG DR. PETER CHARISSÉ

Neue Perspektiven für die Breitbandförderung
Die EU-Kommission plant grundlegende Änderungen an den Breitbandleitlinien, die Folgen für nationale Förderprogramme und die Breitbandförderung in Deutschland haben werden. Die ANGA-Stellungnahme bewertet den Ansatz der EU-Kommission im Hinblick auf die Auswirkungen auf den Netzausbau in Deutschland.

MEHR ERFAHREN
Veranstaltungen
ANGA COM 2022
Europas führende Kongressmesse für Breitband, Fernsehen und Online findet vom 10. bis 12. Mai in Köln statt. Eine Liste mit den zugesagten Top-Sprechern ist bereits online verfügbar. Die Veröffentlichung des kompletten Kongressprogramms erfolgt Mitte März. Aussteller-Anmeldungen und Sponsoring-Buchungen sind weiterhin möglich.

MEHR ERFAHREN