Newsletter
24. SEPT. 2021

Mitgliederversammlung, Breitbandmessung, Filmförderung, EU-Digitalziele

ANGA mit neuem Namen


Sehr geehrte Damen und Herren,  

in der ANGA-Mitgliederversammlung am 21. September in Köln hat der Verband die Weichen für die weitere erfolgreiche Arbeit gestellt. Mit dem neugewählten Vorstand aus noch mehr Branchenführern gewinnt der Verband weiter an Schlagkraft, um seinem Anspruch als technologieübergreifender Breitbandverband gerecht zu werden.

Der Verband bekräftigte seinen Fokus auf die Vertretung der Interessen der Netzbetreiber, die in eigene Netze investieren und den Gigabit-Ausbau in Deutschland vorantreiben. Grundvoraussetzung dafür sind faire Rahmenbedingungen. Insbesondere das entschädigungslose Sonderkündigungsrecht für Wohnungsunternehmen nach dem neuen Telekommunikationsgesetz läuft diesem Prinzip jedoch zuwider. Der Verband wird gegen diese ungerechte und enteignungsgleiche Neuregelung vorgehen.


Außerdem in dieser Newsletter-Ausgabe: Die Breitbandbranche veröffentlicht Forderungen für die nächste Legislaturperiode. Die Bundesnetzagentur erarbeitet Leitlinien zur Durchsetzung eines neuen Minderungsrechts für Verbraucher. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien startet eine Diskussionsreihe mit der Branche zur Lage des deutschen Films, der deutschen Filmwirtschaft und der deutschen Filmförderung. Darüber hinaus nimmt die Debatte über die Digitalziele der EU konkrete Formen an.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre dieses Newsletters.

Dr. Peter Charissé
Geschäftsführer     

Dr. Andrea Huber
Geschäftsführerin




Der Verband

Mitgliederversammlung
Bei den Vorstandswahlen wurde Thomas Braun als Präsident für weitere zwei Jahre bestätigt. Inhaltliche Schwerpunkte waren das neue TKG sowie die Bedingungen bei der Verbreitung von Fernseh- und Radioprogrammen.


MEHR ERFAHREN


Aus der Branche

Bundestagswahl 2021
Ein wichtiges Ziel in den nächsten Jahren bleibt die flächendeckende Gigabit-Konnektivität. Der Weg dorthin erfordert investitionsfreundliche Rahmenbedingungen und klaren Vorrang für den eigenwirtschaftlichen Ausbau.   


MEHR ERFAHREN

Breitbandmessung und neues Minderungsrecht
Mit dem neuen TKG erhalten Verbraucher ein Minderungsrecht für den Fall, dass ihr Internetanschluss nicht die vertraglich vereinbarte Leistung erbringt. Leitlinien der BNetzA sollen die Voraussetzungen für den Nachweis einer Schlechtleistung klarstellen.  


MEHR ERFAHREN

Zukunft der Filmförderung
Die nächste Novellierung des Filmförderungsgesetzes steht unter dem Zeichen der Auswirkungen der Corona-Pandemie. Eine Dialogreihe mit der Branche soll im ersten Schritt die Lage des deutschen Films und den Förderbedarf beleuchten.


MEHR ERFAHREN

Digitalziele der EU
Die EU-Kommission hat ihre Vorschläge zur Umsetzung der Digitalziele der EU veröffentlicht. Unter anderem sollen alle europäischen Haushalte bis 2030 mit Gigabit-Bandbreiten versorgt sein. In Deutschland erreichen die ANGA-Netzbetreiber bereits heute ca. 3 von 4 Haushalten mit ihren Gigabit-Netzen.


MEHR ERFAHREN


Veranstaltungen

Medientage München: Sonderkonditionen für ANGA-Mitglieder
Die Medientage München finden in diesem Jahr vom 25. bis 29. Oktober hybrid statt. ANGA-Mitglieder erhalten einen Rabatt in Höhe von 15 Prozent auf die Tickets.

MEHR ERFAHREN