Newsletter
15. FEB. 2018

Aufbruch, Koalitionsvertrag, ANGA COM

Aufbruch, Koalitionsvertrag, ANGA COM
Browser Ansicht
ANGA - Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.
Fachtagung der ANGA zur Volldigitalisierung

Aufbruch statt Stillstand

Die Erwartungen sind weiter hoch: Im Bund bildet sich eine (alte) neue Regierung, auf europäischer Ebene sollen weitere Teile des Pakets zur Verwirklichung des digitalen Binnenmarkts verabschiedet werden, und die Länder wollen den Modernisierungsstaatsvertrag auf den Weg bringen. Was heißt das für die Branche? Was erhoffen sich die deutschen Kabelnetzbetreiber von diesen Entwicklungen?

MEHR ERFAHREN
Vodafone und wilhelm.tel testen digitales TV

Wo stehen wir im Bereich der digitalen Infrastruktur?
In der Diskussion wird dem Breitbandausbau oft ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Ist diese Bewertung zutreffend? Hierzu eine Studie des IRNIK.

MEHR ERFAHREN

Koalitionsvertrag
Union und SPD fordern bundesweit Gigabit-Netze bis 2025. Die Netzbetreiber der ANGA mahnen hierbei den konsequenten Vorrang für private Investitionen an. Wie ordnet die ANGA insgesamt den Koalitionsvertrag ein?

MEHR ERFAHREN

Deutscher Bundestag im Reichstagsgebäude

Breitbandtag noch spannender
Zusammen mit dem VATM und dem Breitbandbüro des Bundes gibt es zum Breitbandtag der ANGA COM ein umfangreiches Kongressprogramm und eine Sonderausstellung inkl. kostenloser Tickets.

MEHR ERFAHREN

"Machen statt darüber nur zu reden"
Lutz Schüler (ANGA-Vorstand und CEO Unitymedia) über die Digitalisierung und den Breitbandausbau in Richtung Gigabit. Wie sieht es mit dem "Recht auf schnelles Internet" ab 2025 aus?

MEHR ERFAHREN


Mitglieder