Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.

Die ANGA ist die zentrale Vertretung der Branche gegenüber Marktpartnern und Politik. Im Interesse ihrer Mitglieder arbeitet sie daran, die Wettbewerbsbedingungen der Kabelbranche zu verbessern. Der regelmäßige Austausch mit Politik in Bund und Ländern sowie den Regulierungsbehörden spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Mitarbeit an wichtigen Gesetzgebungsvorhaben. Über die Verhandlung von urheberrechtlichen Gesamtverträgen vermittelt die ANGA ihren Mitgliedern besonders günstige Lizenzverträge für die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte.

Alle größeren sowie zahlreiche kleine und mittlere Netzbetreiber engagieren sich im Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber. Zu den Mitgliedern der ANGA gehören Vodafone, Unitymedia, Tele Columbus, NetCologne und wilhelm.tel sowie eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen. Hinzu kommen führende Systemhersteller wie Alcatel-Lucent, Cisco, Astro Strobel, Kathrein, Teleste, Triax und Wisi.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1974 als "Arbeitsgemeinschaft für Betrieb und Nutzung von Gemeinschaftsantennen- und -verteileranlagen" ist die ANGA stetig gewachsen und hat heute mehr als 200 Mitglieder. Ihre Mitgliedsunternehmen versorgen rund 17,5 Mio. Kabelkunden und damit ungefähr die Hälfte der deutschen TV-Haushalte. Eine Erfolgsgeschichte ist auch der Einstieg in den Breitbandmarkt: Heute nutzen mehr als 6,9 Mio. Kunden ihren Kabelanschluss für schnelles Internet.

Über eine Tochtergesellschaft ist der Verband Veranstalter der ANGA COM (www.angacom.de), der Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit. An der Veranstaltung haben zuletzt 450 internationale Aussteller und 18.000 Fachbesucher aus 89 Ländern teilgenommen. Der begleitende Fachkongress deckt sowohl Strategie- als auch Technikthemen ab und hat sich mit zuletzt 2.200 Teilnehmern zu einem wichtigen Anziehungspunkt entwickelt.

Suche


Suche

30. Mai-1. Juni 2017 | Köln Zur Website

Tätigkeitsbericht 2016


Taetigkeitsbericht2016