Pressemitteilungen

HanseNet wird Mitglied der ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber 09. Mai 2007

  • Beitritt erhöht Kundenzahl der ANGA-Unternehmen um mehr als zwei Millionen Breitbandanschlüsse
  • Gemeinsame Interessenvertretung gegenüber Inhalteanbietern und Medienpolitik
  • Sicherung des Zugangs zu Programminhalten als ordnungspolitisches Ziel
  • Potenzial für enge Zusammenarbeit bei der IP-Versorgung lokaler Kabelnetze

Die HanseNet Telekommunikation GmbH, einer der führenden Tele­kommunikations­anbieter in Deutschland, ist Anfang Mai der ANGA Verband Deutscher Kabelnetz­betreiber e.V. beigetreten. HanseNet offeriert seinen Kunden DSL-Internet und ist Betreiber eines hochmodernen Telekommunikationsnetzes mit umfassenden Angeboten im Bereich Sprach-, Daten- und Multimedia-Dienstleistungen für Geschäfts- und Privatkunden. Derzeit versorgt das Unternehmen mehr als zwei Millionen DSL-Kunden in ganz Deutschland.

ANGA-Präsident Thomas Braun: "Wir begrüßen HanseNet mit seiner Marke Alice als eines der innovativsten Telekommunikationsunternehmen in Deutschland. Unsere Mitglieder verbindet mit HanseNet ein klares Bekenntnis zum Wettbewerb, und zwar auf Basis eigener Netzinfrastrukturen. Die Aufnahme in unseren Verband trägt der wachsenden Konvergenz sowohl der Dienste als auch der Netztechnologien Rechnung. Wie HanseNet investieren viele Kabelnetzbetreiber der ANGA in moderne Glasfaser­netze. Mit vereinten Kräften werden wir uns gegenüber der Medienpolitik, den Programm­­anbietern und den Verwertungsgesellschaften für Rahmenbedingungen einsetzen, die den Wettbe­werbern der marktbeherrschenden Anbieter eine faire Markt­chance gewährleisten. Dazu zählt insbesondere die Sicherung des Zugangs der Netzbetreiber zu allen relevanten Inhalten. Der Zugriff auf die Programme darf  nicht durch Exklusivverein­barungen zugunsten einzelner Anbieter versperrt werden."

Harald Rösch, Geschäftsführer von HanseNet: "Wir freuen uns auf die Mitarbeit in der ANGA, die gerade zur Verbreitung von Fernsehprogrammen und der entsprechenden Medien­­regulierung über großes Know How verfügt. Das konsequente Eintreten der ANGA für wettbewerbsfreundliche Rahmen­­bedingungen passt hervorragend zu unserem Selbstverständnis."



ANGA-Workshop: „DVB meets IP“: Kabelnetzbetreiber setzen auf Triple Play mit DOCSIS 3.0 29. März 2007

  •  Expertenworkshop mit Arris, Bigband Networks, Cisco, Motorola und
       WiSi und mehr als 90 Teilnehmern
  • Netzbetreiber setzen auf die standardisierte Plattform DOCSIS 3.0
  • DOCSIS 3.0 ermöglicht Bandbreiten bis 100 Mbit/s und Web 2.0 Dienste

 

Bonn, 29. März 2007 - Die deutschen Kabelnetzbetreiber forcieren mit dem neuen Standard DOCSIS 3.0 den Ausbau der IP-Kommunikation. Dies wurde im Rahmen eines Experten-Workshops der ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. mit mehr als 90 Branchenexperten deutlich. Netzbetreiber, Hersteller und Systemanbieter waren sich einig, dass DOCSIS 3.0 die zukünftige IP-Technologie im Breitbandkabel sein wird.

Mit der neuen DOCSIS-Technologie wird aus Triple Play mehr als nur die Abbildung der drei Einzeldienste TV, Internet und Telefonie. Vielmehr werden als Ergänzung weitere neue Dienste rund um das Fernsehgerät entstehen. Der Workshop bildete zugleich den Auftakt für eine weitergehende Fachdiskussion, die im Rahmen der Fachmesse ANGA Cable vom 22. bis 24. Mai sowohl in der Ausstellung als auch in den Kongressveranstaltungen fortgesetzt wird.

ANGA-Präsident Thomas Braun zu den Ergebnissen des Workshops: „Die Vorteile der
neuen Technologie unterstreichen nochmals die besondere Leistungsfähigkeit der Kabelnetze gerade im Hinblick auf breitbandige Dienste. Die ANGA Cable 2007 wird sich auch hier als Innovationsmotor präsentieren.“

Als besonders erfreulich bezeichnete Thomas Braun, dass es mit dem Workshop wiederum gelungen ist, der Kabelbranche eine übergreifende Expertenplattform zu bieten: „Hier hat sich erneut das perfekte Zusammenspiel zwischen Netzbetreibern und Industrie innerhalb der ANGA bewährt“.

Kontakt: Carsten Engelke, Tel.: 0228/915130, carsten.engelke(at)anga.de; http://www.anga.de/

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite   1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Suche


Suche

12. - 14. Juni 2018 | Köln Zur Website

Ansprechpartner


Jenny Friedsam
Leitung Presse und PR
Telefon: 0221 / 390 900-0
Telefax: 0221 / 390 900-99
E-Mail: jenny.friedsam(at)anga.de