Workshops

Workshop "Von PAL zu IPTV, von DVB zu IP - Der Kabelnetzbetreiber ist schon da!" am 23.4.2009 in Franfurt a.M. 23. April 2009

Termin:
Donnerstag, 23. April 2009
von 9.30 bis 15.45 Uhr

Ort:
Mövenpick Hotel, Frankfurt City
Den Haager Straße 5
60327 Frankfurt am Main

Themenschwerpunkte des Workshops:

  • IP V6 - Der Startpunkt für ein erfolgreiches IP Netz
  • Kabelnetzbetreiber und Mobilfunk - eine passende Synergie?
  • Glasfaser bis in jede Wohnung - Kooperationen, Synergien und Chancen
  • Kabelmultiplex- und Compression-Center (KCC) - Leitungsgebundene Übergabe der ARD-Programme an die Kabelnetzbetreiber der Netzebene 3
  • Kabelnetz-Migrationskonzept von PAL zu IP am Beispiel einer privaten Rundfunkanstalt
  • Hohe Bandbreite und hohe Qualität in der Netzebene 4 - Vorteile durch vollautomatische Hausanschlussverstärker
  • Hohe Ansprüche an die Infrastruktur erfordern eine leistungsfähige Planung und Dokumentation

Die Referenten des Workshops stammen aus den namhaften Unternehmen:

  • AND Solution GmbH
  • ARD-Sternpunkte
  • GTN
  • IPMEDIA International GmbH
  • Kabel Deutschland GmbH
  • netmedia GmbH
  • Stadtwerke Sindelfingen GmbH

Frühbucher zahlen bei einer Anmeldung bis zum 08.04.2009 nur 180,00 €.

Nach diesem Termin beträgt die Teilnahmegebühr 210,00 €.

Die Preise verstehen sich pro Person zzgl. der zur Zeit gültigen Umsatzsteuer. In der Tagungsgebühr sind alle Tagungsgetränke, Snacks, Mittagessen und die Tagungsunterlagen enthalten.

Wenn mehr als drei Personen pro Unternehmen angemeldet werden, halten Sie bitte Rücksprache mit der ANGA-Geschäftsstelle, Frau Krebs.

Anmeldeschluss ist der 17. April 2009.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Bitte entnehmen Sie weitere Details der untenstehenden Einladung und Agenda.



Workshop "DVB-Headends: Der Einstieg in ein erfolgreiches IPTV-Zeitalter" am 10.02.09 in Berlin 10. Februar 2009

Termin:
Dienstag, 10. Februar 2009
Von 9.30 bis 15.45 Uhr

Ort:
Mercure Airport Hotel Berlin Tegel
Kurt-Schumacher-Damm 202
13405 Berlin

Themenschwerpunkte des Workshops:

Effiziente Zuführung zu Kabel-Kopfstellen via ASTRA

  • DVB-C2 in Headends – Potenziale für IPTV und Multiplexing
  • Die Erweiterung der klassischen TV-Kopfstelle zur zentralen Verarbeitungseinheit für DVB und DOCSIS basierte Dienste
  • Remultiplexing von DVB-S/S2 in DVB-C – Technische Grundlagen
  • Abbildung von statistischen DVB-S Multiplexen in DVB-C
  • Optimierte Zuführung und Verteilung von Programmmultiplexen für Kabelkopfstationen via Internet Protocol (IP)
  • Bericht aus der Praxis: Betrieb von IPTV-Kopfstellen

Die Referenten des Workshops stammen aus den namhaften Unternehmen:

  • Alcatel Lucent Deutschland
  • Astro Strobel
  • Blankom Antennentechnik
  • GSS Grundig SAT-Systems
  • KATHREIN-Werke
  • SES ASTRA
  • Wisi Communications

Die Teilnahmegebühr beträgt 200,00 €.

Frühbucher zahlen bei einer Anmeldung bis zum 21.01.2009 nur 170,00 €.

Die Preise verstehen sich pro Person zzgl. der zur Zeit gültigen Umsatzsteuer. In der Tagungsgebühr sind alle Tagungsgetränke, Snacks und Mittagessen enthalten.

Wenn mehr als drei Personen pro Unternehmen angemeldet werden, halten Sie bitte Rücksprache mit der ANGA-Geschäftsstelle, Frau Krebs.

Anmeldeschluss ist der 4. Februar 2009.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Bitte entnehmen Sie weitere Details der untenstehenden Einladung und Agenda.



Workshop "Erfolgreich im Kabel mit Deep Fibre Penetration" 11. Dezember 2008

Donnerstag, 11. Dezember 2008
von 9.30 - 16.00 Uhr

Copthorne Hotel Hannover
Würzburger Straße 21
30880 Hannover-Laatzen

Themenschwerpunkte des Workshops:

  • Deep Fibre Migrationsszenarien für Kabelnetzbetreiber
  • FTTH RF-Overlay-Komponenten und Applikationen in unterschiedlichen Netzwerk Topologien
  • DOCSIS-PON erfolgreiche Migration für Kabelnetzbetreiber
  • Migration zu IP Headend Strukturen mit Blick auf Edge QAMs’
  • G-PON Deployments in Europe
  • Glasfaserkomponenten in FTTx Netzwerken

Die Referenten des Workshops stammen aus den namhaften Unternehmen:

  • ADC KRONE
  • Alcatel-Lucent
  • Blankom Digital
  • CISCO
  • Teleste
  • WISI Communications

Die Gebühren für den Workshop sind wie folgt gestaffelt:

Frühbucher bis 21.11.2008

ANGA Mitglieder   

  • 160,00 €
  • 130,00 €

Nichtmitglieder

  • 190,00 €   
  • 160,00 €

Die Preise verstehen sich pro Person zzgl. der zur Zeit gültigen Umsatzsteuer.

In der Tagungsgebühr sind alle Tagungsgetränke, Snacks und Mittagessen enthalten.

Anmeldeschluss ist der 5. Dezember 2008.

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der untenstehenden Einladung und Agenda.



Workshop "HFC Netze auf dem Weg zu Full IP (Diensten)" am 18.9.2008 in Stuttgart 18. September 2008

Termin:
Donnerstag, 18. September 2008
von 10:00 bis 16:00 Uhr

Ort:
Mövenpick Hotel Stuttgart Airport
Flughafenstraße 50
70629 Stuttgart

Themenschwerpunkte des Workshops:

  • Aktueller Status ITU IPTV Standardentwicklung
  • IPTV: Fact vs. Fiction
  • IPTV Marktpotentiale und Erfolgsbeispiele in Europa
  • Evolution der interaktiven TV-Systeme
  • PrimaCom: Entwicklungen für interaktives TV auf HFC-Netzen
  • Design eines Carrier Ethernet Backbones zwischen Content- und HFC Head End

Die Referenten des Workshops stammen aus den namhaften Unternehmen:

  • Alcatel-Lucent
  • Nokia Siemens Networks
  • Nortel Networks
  • PrimaCom AG
  • SeaChange

Die Gebühren für den Workshop sind wie folgt gestaffelt:

Frühbucher bis 29.08.2008

ANGA-Mitglieder

  • 170,00 €
  • 140,00 €

Nichtmitglieder

  • 200,00 €
  • 170,00 €


Die Preise verstehen sich pro Person zzgl. der zur Zeit gültigen Umsatzsteuer. In der Tagungsgebühr sind alle Tagungsgetränke, Snacks und Mittagessen enthalten.

Anmeldeschluss ist der 12. September 2008.

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der Einladung und Agenda.




ANGA Workshop: Triple-Play-Services - TV-Kabel rückt mit QoS und DVB-C2 den Kunden in den Mittelpunkt 02. Februar 2008

  • Experten-Workshop mit Alcatel-Lucent, BKtel, Cisco, Empirix, Kathrein, MR.NET services und Nokia Siemens Networks
  • Moderne Technologien wie DOCSIS 3.0, DVB-C2 und Packet Cable Multimedia fordern ein maximales Quality of Service (QoS)
  • 100 Mbit/s werden für Endkunden-Zugänge im Kabel realistisch
  • Mit Video Overlay Strukturen behält der Kunde sein gewohntes Kabel-TV im Migrationsprozess zu FTTH-Strukturen

Bonn, 1. Februar 2008 – Über 130 Experten von Netzbetreibern, Herstellern, Systemintegratoren und Service-Unternehmen wurden auf dem Workshop von ANGA-Präsident Thomas Braun begrüßt, der die Bedeutung von QoS betonte: „Den Kunden zu gewinnen ist schwer, ihn zurückzugewinnen fast unmöglich.“ Insbesondere der weiter steigende Bandbreitenbedarf der Endkunden im Triple-Play-Markt mit dem einhergehenden notwendigen Qualitätsmanagement war Schwerpunkt der Diskussion.

Daniel Etman (Cisco) betonte den Wettbewerb zwischen Kabelnetzbetreibern und FTTH-Anbietern. Hier spielen Bandbreiten weit jenseits der derzeitigen xDSL-Angebote eine Rolle. Als Teilnehmer an der ITU IPTV Focus Group informierte Harald Orlamünder (Alcatel-Lucent) über die finalen Ergebnisse. Für HDTV wurde eine infrastrukturunabhängige Mindestbandbreite von 10 Mbit/s @ MPEG 4 bei extrem geringer Anzahl von Pixelfehlern beschlossen. Dr. Jürgen Seidenberg (BKtel) wies auf den Erfolgsschlüssel Video Overlay in den Migrationsschritten zu FTTH-Netzen hin: „Hiermit erhält der Kunde die Chance, von seiner vertrauten Kabel-TV-Welt ausgehend, an Triple Play zu partizipieren“. Die Vorteile der Packet Cable Multimedia Plattform stellte Stefan Graeff (Nokia Siemens Networks) heraus. Die dienstunabhängige Plattform erleichtert Kooperationen sowie die Einführung neuer Applikationen mit dem notwendigen QoS. Mit seinem Vortrag über DVB-C2 richtete Michael Heisenberg (Kathrein) den Blick auf den künftigen Zuwachs bezüglich Flexibilität, Kapazität und Signalqualität in der Kabelübertragung. Ausgangspunkt sind die definierten Ziele im DVB-Gremium. Dirk Müller (MR.NET services) appellierte an die Triple-Play-Anbieter, stärker die administrativen Abläufe eines Voice Dienstes zu berücksichtigen. So beeinflusst der komplette Service das Qualitätsempfinden der Kunden. Reinhard Schmied (Empirix) erläuterte das Qualitätsmanagement für VoIP anhand von aktiven und passiven Monitoringlösungen.

In seinem Fazit betonte Carsten Engelke, Technischer Leiter der ANGA und Moderator des Workshops, dass der Kunde eine schlechte TV-Bildqualität eher bemängelt als ein Rauschen in einem Telefonat. Damit wird die Akzeptanz bezüglich der Qualität für Triple-Play-Dienste fixiert. Die Kabel-TV-Anbieter gewinnen heute durch das über Jahrzehnte aufgebaute Know-how im Endkundengeschäft im hart umkämpften Triple-Play-Markt. Die Triple-Play-Diskussion wird die ANGA nicht zuletzt im Rahmen der Kongressmesse ANGA Cable vom 27. bis 29 Mai in Köln weiter aktiv begleiten.

Workshop “Über Voice over IP (VoIP) zu Next-Generation-Networks (NGN) - Chancen für die Kabelnetzbetreiber“ 22. November 2005

Am 22.11.2005 führt die ANGA mit der ANGA Services GmbH einen Workshop mit dem oben genannten Titel durch. Bitte melden Sie sich mit den angefügten Formularen bei der ANGA Services GmbH zu dem Workshop an. Achtung, die Plätze sind begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge bearbeitet.



Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite   1 | 2 | 3 | 4

Suche


Suche

12. - 14. Juni 2018 | Köln Zur Website

Ansprechpartner



Carsten Engelke
Leitung Technik
Telefon: 030 / 240 477 39-0
Telefax: 030 / 240 477 39-9
carsten.engelke(at)anga.de