Gemeinsame Erklärung zur technologieneutralen Rechteklärung für die Weitersendung von TV- und Hörfunkprogrammen

08. Februar 2017 Insgesamt 13 Organisationen und Institutionen (ANGA, APR, ARD, Bitkom, eco, die Verwertungsgesellschaften GEMA, GÜFA, TWF, VFF, VG Bild-Kunst und VG Wort, sowie vzbv und ZDF) unterstützen den Ansatz der EU-Kommission, die Regulierungsprinzipien der Kabel- und Satellitenrichtlinie auf die neuen Verbreitungsmöglichkeiten zu übertragen. Sie rufen den europäischen Gesetzgeber gleichzeitig dazu auf, gesetzgeberische Maßnahmen zu beschließen, mit denen die Rechteklärung für die Weitersendung von TV- und Hörfunkprogrammen gebündelt über Verwertungsgesellschaften erfolgt – unabhängig davon, welche Technologie oder Infrastruktur für die Weitersendung genutzt wird.

Suche


Suche

12. - 14. Juni 2018 | Köln Zur Website

Tätigkeitsbericht 2016


Taetigkeitsbericht2016